Impressionen aus Odessa und Bessarabien

Auf Anregung vieler interessierter Leserinnen und Leser dieses Blogs ein paar Fotos aus Odessa und Bessarabien:

0dessa11.jpg

Hier kommt man an, hier fährt man ab. Die Zugfahrt von Berlin nach Odessa dauert übrigens keine 40 Stunden, und die Zeit vergeht wie im Fluge.

0dessa2.jpg

Das Wahrzeichen von Odessa: die Oper, erbaut von dem berühmten Wiener Architektenduo Hellmer und Fellner, die Ende des 19. Jahrhunderts überall in der k.u.k. Monarchie und darüber hinaus Theater errichtet haben. Leider ist die Odessaer Oper auf Sand gebaut, so dass sie seit vielen Jahren wegen Renovierung geschlossen ist.

0dessa12.jpg

Noch ein Wahrzeichen: die Potjomkinsche Treppe. Und ein Schandfleck: das Hotel Odessa. Der junge Mann im Vordergrund beweist wieder einmal die völkerverbindende Bedeutung des Fußballs.

odessa3.jpg

Kitsch im Mai: Der Primorski Bulvar vor dem Hotel Londonskaja. Laut Rezeptionistin hat man beschlossen, die Weihnachtsbeleuchtung einfach hängen zu lassen. Wem’s gefällt …

odessa4.jpg

Die andere Seite von Odessa: In einem der Plattenbauviertel aus den glorreichen Zeiten des Kommunismus.

0dessa5.jpg

Zwei fröhliche Musikantinnen, die auch die härtesten Tanzmuffel weich kriegen.

0dessa8.jpg

„BMW“, sagte der Fahrer stolz. Ist aber eine Ural.

odessa12.jpg

LKW am Ufer des Dnistr (Dnjestr), der hier bei Bilgorod mehrere hundert Meter breit ist und wie ein See anmutet.

0dessa6.jpg

Blauer Himmel und weißer Sand am Schwarzen Meer.

0dessa9.jpg

Die Vergangenheit …

0dessa10.jpg

… und die Zukunft …

0dessa7.jpg

… und das Heute.

Bis demnächst
UvS

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemeines

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s