Monatsarchiv: April 2009

General Sikorski – war es Mord?

Filmplakat

Gestern Abend war in Krakau Premiere für einen Kinofilm, der in Polen heftig diskutiert wird: Generał. Ist der polnische General und Präsident der Exilregierung, Sikorski, im Juli 1943 in Gibraltar wirklich bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen oder war er zuvor ermordet und tot ins Flugzeug gesetzt worden? Wenn ja, von wem? Von den Sowjets, von eigenen Leuten oder von den Briten? Der Warschauer Historiker Dariusz Baliszewski hat Dokumente entdeckt, die die Mordtheorie erhärten.

Interessante Hintergrundinformationen bei Spiegel-Online: Wie starb General Sikorski?

Ich habe bei dem Film als Episodist mitgewirkt und einen Gestapomann gespielt. Die Dreharbeiten für diese Szene fanden in Krakau statt – nur wenig entfernt hatte 1942/43 mein SS-Großvater sein Büro als sogenannter Kulturreferent beim Höheren SS- und Polizeiführer für das Generalgouvernement. Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich in einer Uniform gesteckt – eine eindrückliche Erfahrung: Man fühlt sich plötzlich als Herr über Leben und Tod. Und wieder habe ich mir die Frage gestellt: Wie hätte ich mich in der NS-Diktatur verhalten?

Sikorski-Film: In der Maske

In der Maske

Mit Dienstwagen

Mit Dienstwagen

Im Wagen

Im Wagen

Die Verhaftung

Die Verhaftung

Im Motorrad

Im Motorrad

Mit Regisseurin Anja Jadowska

Mit Regisseurin Anja Jadowska

Feierabend

Feierabend

Einen ganzen Tag lang Dreharbeiten für eine Minute Film. Aber die Crew war klasse und der Film ist sehenswert. Demnächst auch als sechsteilige Doku-Fiction im polnischen Privatsender TVN.

Viele weitere Fotos, Informationen in englischer Sprache und ein Trailer auf der Homepage zum Film.

Zum Abschluss der berühmte rote Teppich:

Der rote Teppich

Fotos: Gabriela Maciejowska und Paul von Seltmann

Es grüßt aus dem sonnigen Krakau
UvS

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter 1, Allgemeines, Blogroll

Bob Dylan in Berlin und Erfurt

Mit Bob Dylan verhält sich’s wie mit einem guten Wein: je älter, desto besser. In diesem Jahrtausend habe ich noch kein schlechtes Konzert von ihm gesehen, und auch am 1. April in Berlin und am 2. April in Erfurt war er gut in Form und guter Dinge – auch wenn er inzwischen der eigenen Großmutter optisch immer ähnlicher wird 🙂 Tänzelnd, nuschelnd, nölend, krächzend etc. – die Konzentration auf das Wesentliche und Eigentliche. Kein Wort zu viel. Ohne Schnickschnack und Brimborium. Sechs Gentleman auf der Bühne, die gemeinsam musizieren.
In Erfurt hat ER jedoch gelächelt wie selten zuvor. Lag es womöglich an der brown-haired-lady from the north country in der ersten Reihe?

Hier als kleiner Service die Setlist der beiden Konzerte:

Berlin, Max-Schmeling-Halle, 1. April 2009

1. The Wicked Messenger (Bob on keyboard)
2. When I Paint My Masterpiece (Bob center stage on harp – no keyb or gt)
3. You Ain’t Goin‘ Nowhere (Bob on guitar)
4. The Levee’s Gonna Break (Bob on keyboard and harp)
5. My Back Pages (Bob on keyboard and harp)
6. Things Have Changed (Bob on keyboard)
7. Tweedle Dee & Tweedle Dum (Bob center stage on harp – no keyb or gt)
8. Beyond The Horizon (Bob on keyboard and harp)
9. Stuck Inside Of Mobile With The Memphis Blues (Bob on keyb and harp)
10. Love Sick (Bob on keyboard)
11. Highway 61 Revisited (Bob on keyboard)
12. Workingman’s Blues #2 (Bob on keyboard)
13. Thunder On The Mountain (Bob on keyboard)
14. Like A Rolling Stone (Bob on keyboard)
(encore)
15. All Along The Watchtower (Bob on keyboard)
16. Spirit On The Water (Bob on keyboard and harp)
17. Blowin‘ In The Wind (Bob on keyboard and harp)

Erfurt, Messehalle, 2. April 2009

1. Cat’s In The Well (Bob on keyboard)
2. Man In The Long Black Coat (Bob guitar then keyboard)
3. I’ll Be Your Baby Tonight (Bob on keyboard and harp)
4. Can’t Wait (Bob on keyboard)
5. Most Likely You Go Your Way (Bob on keyboard and harp)
6. Beyond The Horizon (Bob on keyboard)
7. High Water (Bob on keyboard)
8. Girl Of The North Country (Bob on keyboard and harp)
9. Honest With Me (Bob on keyboard)
10. A Hard Rain’s A-Gonna Fall (Bob on keyboard)
11. Highway 61 Revisited (Bob on keyboard)
12. Ain’t Talkin‘ (Bob on keyboard)
13. Thunder On The Mountain (Bob on keyboard)
14. Like A Rolling Stone (Bob on keyboard)
(encore)
15. All Along The Watchtower (Bob on keyboard)
16. Spirit On The Water (Bob on keyboard and harp)
17. Blowin‘ In The Wind (Bob on keyboard)

Die gefetteten Titel waren für mich die herausragenden Stücke. Die Klassiker Like a rolling stone, Highway 61 und All along the watchtower gefallen mir besser, wenn er sie etwas weniger staatstragend spielt. Herrlich aber Blowin‘ in the wind, das ja eigentlich niemand mehr hören kann, aber wenn er es so selbstpersiflierend und selbstironisch darbietet – warum denn nicht? How many roads …

Am 27. April erscheint die neue CD: Together through life. Und so werden wir weiter durchs Leben pilgern …

… bis nächstes Jahr auf der Never-Ending-Tour
UvS

PS: Noch ein paar optische Eindrücke:

Bob Dylan, Berlin 01.04.2009 Bob Dylan, Berlin 01.04.2009
Bon Dylan, Berlin 01.04.09

Bob Dylan, Berlin 01.04.09
Bob Dylan, 01.04.2009

Bob Dylan, 01.04.2009

2 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemeines, Blogroll, Musik