Jagd auf die Besten

Stefan Kołaczkowski, Professor in Krakau, starb am 16. Februar 1940 an den Folgen des KZ-Aufenthalts

Prof. Stefan Kołaczkowski (1887-1940)

Rechnen bis 500, Lesen nicht nötig: Tumbe Arbeitssklaven wollten die Nazis aus den Polen machen und die Bildungselite des besetzten Landes einfach ausrotten. Auch die Professoren der uralten Krakauer Uni sollten sterben – doch Hitlers Schlächter hatten den Erfindungsreichtum der Polen unterschätzt. Von Uwe von Seltmann

Bei Spiegel-Online mehr über die Sonderaktion Krakau, die sich am 6. November zum 70. mal jährt: Am 6. November 1939 verhafteten die Nationalsozialisten in Krakau 183 Professoren und Wissenschaftler. Die meisten der Gelehrten wurden auf internationalen Druck wieder freigelassen.

Prof. Jan Włodek (3.v.r.) mit dem späteren General Władysław Sikorsk (4.v.l.)

Prof. Jan Włodek (3.v.r.) mit dem späteren General Władysław Sikorsk (4.v.l.)

Prof. Maciej Starzewski (1891 bis 1944)

Prof. Maciej Starzewski (1891 bis 1944)

Dank an Franciszek Wasyl vom Archiv der Krakauer Jagiellonen-Universität und an Gabriela Maciejowska, die mich bei der Suche nach Fotos maßgeblich unterstützt haben, sowie an Jerzy Gaweł für Interview und Fotos!

Do zobaczenia
UvS

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1, Allgemeines, Blogroll, Krakau, Polen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s